Gesamtkosten, Emissionen und Komfort

Egholm vergleicht die Gesamtbetriebskosten, Emissionen und den Komfort des NEUEN benzinbetriebenen City Ranger 2260 mit denen der Alternativen

Die Gesamtbetriebskosten sind einer der wichtigsten Parameter bei der Entscheidung, in eine Arbeitsmaschine zu investieren. Aus diesem Grund haben wir die Gesamtbetriebskosten, Emissionsniveaus und den Fahrerkomfort des neuen City Ranger 2260 mit Euro-Stufe-V-Benzinmotor mit denen des City Ranger 2250 mit Euro-Stufe-IIIA-Dieselmotor und denen eines alternativen Modells mit Euro-Stufe-V-Dieselmotor und Common-Rail-Einspritzung verglichen.​

Benzinmotoren bedeuten geringere Gesamtbetriebskosten, Partikelemissionen und NOx-Emissionen

Benzinmotoren bedeuten geringere Gesamtbetriebskosten, Partikelemissionen und NOx-Emissionen

Beim neuen City Ranger 2260 mit Benzinmotor fallen die Gesamtbetriebskosten 2 % als beim Vorgängermodell und 12 % geringer als bei den alternativen Dieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung aus.

Heutzutage ist Umweltschutz in den Städten verstärkt in den Fokus gerückt. Ein Fokusbereich ist die Minderung von Fahrzeugemissionen – insbesondere die Minderung von NOx-Partikeln. Eine Lösung für dieses Problem besteht im Einsatz von Benzinmotoren anstelle von Dieselmotoren.

Der neue City Ranger 2260 mit Benzinmotor ist daher eine gute Wahl, um für bessere Luftqualität in den Städten zu sorgen. Mit einer 96-prozentigen Minderung von NOx-Emissionen entspricht er in jeglicher Hinsicht den neuen Emissionstrends und -anforderungen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass die Service- und Wartungskosten geringer als bei den Alternativlösungen ausfallen.

Die Gesamtbetriebskosten sind einer der wichtigsten Parameter bei der Entscheidung, in eine Arbeitsmaschine zu investieren.

 MEHR LESEN

Gut gepflegte Außenanlagen – rund ums Jahr

Gut gepflegte Außenanlagen – rund ums Jahr

Der leistungsstarke Benzinmotor mit Allradantrieb ist für sämtliche Kehr-, Boden- und Winterarbeiten ausgelegt. Eine umfassende Serie bestehend aus insgesamt 14 unterschiedlichen hochwertigen Anbaugeräten: Mit Anbauten für Mäh-, Kehr- und Winterarbeiten ist für beste Ergebnisse gesorgt. Dank des speziell entwickelten und einzigartigen Schnellwechselsystems von Egholm können Anbaugeräte innerhalb von weniger als einer Minute ausgetauscht werden.

Somit ist für bestmöglichen Fahrerkomfort gesorgt. Mit der optionalen Kabine ist der Fahrer gut gegen alle möglichen Wetterbedingungen geschützt. 

Sämtliche Anbaugeräte der vorherigen City Ranger 2250-Modelle sind natürlich auch mit dem neuen City Ranger 2260 mit Benzinmotor kompatibel. Egholm hat sämtliche Anbauten beruhend auf der grundlegenden Anforderung entwickelt und hergestellt, dass Maschine und Anbauten zusammen als EINE Einheit funktionieren sollen.

Ein Benzinmotor bedeutet ein komfortableres Arbeitsumfeld

Ein Benzinmotor bedeutet ein komfortableres Arbeitsumfeld

Der langjährige Betrieb einer Maschine über mehrere Stunden täglich kann eine Herausforderung für den Bediener darstellen. Aus diesem Grund arbeitet Egholm fortwährend daran, optimalen Bedienerkomfort zu gewährleisten. Der City Ranger 2260 stellt nicht nur einen Wechsel hin zum Benzinmotor dar – auch die Ergonomie wurde verbessert. Egholm hat Vorkehrungen getroffen, um den Platz innerhalb der Kabine zu optimieren und Vibrationen zu mindern.

Tests zeigen, dass die neue 2260-Generation ein verbessertes Nutzererlebnis bietet. Dank hoher Manövrierfähigkeit, kompaktem Design und leichter Bedienbarkeit kann sich der City Ranger 2260 nahezu um die eigene Achse drehen. Mit einem inneren Wenderadius von nur 60 cm kann sich der City Ranger 2260 eng um Laternenpfähle und andere Hindernisse im Stadtbild winden. Darüber hinaus ist die leichte Bedienbarkeit sowohl für die betriebliche Effizienz als auch für die Sicherheit und den Komfort des Bedieners wichtig.

Mehr Nachrichten